Förderung

Der Innovationsstandort Baden-Württemberg

Der Südwesten Deutschlands war schon immer eine der technologischen Vorreiterregionen Deutschlands. Und erneut geht mit H2ORIZON ein Projekt an den Start, das die Zukunft schon morgen greifbar macht. Grund genug für eine Förderung durch das Land Baden-Württemberg, bzw. durch dessen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Ein spannendes Vorhaben, von dessen Ergebnissen der Verkehrssektor, die Energiewende und der Klimaschutz profitieren können.

Franz Untersteller, Baden-Württembergs Umwelt- und Energieminister, über H2ORIZON

Förderung durch das Land

Das Land Baden-Württemberg fördert H2ORIZON mit Mitteln des Innovationsprogramms »Wasserstoff-Infrastruktur«. Ziel der Förderung ist die Weiterentwicklung der Wasserstoff-Technologie hin zur Marktreife und der Aufbau einer grundlegenden Infrastruktur im Land – in Form von Wasserstofftankstellen für Brennstoffzellen-Fahrzeuge sowie Anlagen zur Herstellung und Speicherung von regenerativem Wasserstoff.

Minister Franz Untersteller weiter: »Baden-Württemberg kommt mit dem Vorhaben seinem Ziel einer flächendeckenden Infrastruktur mit grünem, also regenerativ erzeugtem Wasserstoff, ein deutliches Stück näher.«

Dies ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass auch der Verkehrssektor seine Treibhausgasemissionen reduzieren und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Außerdem kann das Projekt dazu beitragen, zukünftig Energie aus erneuerbaren Quellen wirtschaftlich zwischenspeichern zu können. Dem Forschungsvorhaben kommt damit auch für eine erfolgreiche Energiewende eine große Bedeutung zu.